Mittwoch, 29. Juni 2011

Feldberg in MV

Am Wochenende fuhren wir nach Feldberg in Mecklenburg-Vorpommern zur
Mit Fred Bollmann gingen wir auf eine 2 stündige Bootstour.
Er zeigte und erzählte uns viel Interessantes aus der Gegend um den schmalen Luzin (See).


Im Gegensatz zu heute war es ziemlich frisch, fast schon kalt.
 Wir konnten mit erleben, wie ein Milan einen Fisch im Flug aus dem Wasser holte. Freddi hat diese Tiere so dressiert, das sie auf seinen Pfiff hin kamen.


War schon einen spannende Sache. 
Auf der Rückfahrt brachen auch wieder die Wolken auf und die Sonne kam hervor, um uns wieder aufzuwärmen.

Dann wurde es richtig schön.

So friedlich und ruhig...


Gestrickt habe ich auch ein bisschen:


Viel fehlt nun nicht mehr, aber "das Bisschen" braucht eben auch seine Zeit. :)

Sonntag, 26. Juni 2011

Stola *SummerQueen* Clue 1

Der KAL in der Knitting-Delight-Group hat am Donnerstag begonnen. 
Es wird eine Stola ca. 1,50 x 0,55 m und ich stricke mit der Quipa, ein Garn mit 1400m/100g in einem zarten Grünton.
Durch meinen blauen Hintergrund überhaupt nicht zu erkennen, ich weiß.:)
Der 1. Clue wird mit doppelten Faden gestrickt.
 
Es wird über die lange Seite gestrickt, 6x wird dieser Rapport wiederholt.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Socken *Loretta*

Gestrickt mit 64 gr. Zitron Trekking XXL und wie immer Nadel 2,5 in Größe 38.

Anleitung ist von Regina Satta und hat sich wieder super stricken lassen. Ich stricke allerdings wieder die "spitze" Bandspitze, die ist mir sympatischer.

Nun geht es weiter mit der RVO-Weste und der KAL zur Stola *SummerQuenn* hat heute auch begonnen.

Samstag, 18. Juni 2011

Wieder RVO

Diesmal soll es eine Weste werden.


Ich habe das Muster von der "LadyS" gestrickt und als Abschluß kommt noch eine Spitzenborte.


Das Garn habe ich schon beim Ärmelschal *RivaR* genommen und da ich das Muster auch schon gestrickt habe, langweilt mich das etwas.*gähn
Also bleibt mir nur, es schnell fertig zustricken, damit Neues auf die Nadeln kann. :))

Mittwoch, 15. Juni 2011

Neues, kleines Hobby

Mein allererster geperlter Anhänger.

 
Anfangs habe ich gar nichts kapiert, aber dann machte es "klick" und ich verstehe nun, warum der Faden unbedingt durch diese oder jene Perle muß und was zum Beispiel ein Aufschritt ist. 
Aller Anfang ist schwer...


Beim Stricktreffen sind viele Gleichgesinnte und so habe ich gestern mein 2. Stück gefädelt:
 

Ging schon viel leichter.

Sonntag, 12. Juni 2011

Tuch Ricolina

Das war doch nur halb so schlimm, das Ribbeln meine ich und dann habe ich das Garn fast verbraucht. Nur wenige Meter sind übrig geblieben.

Verstrickt habe ich Sockenwolle von Zitron maxima Trekking Farbe 922 mit Nadel 4,5
Mit einem so schönen Farbverlauf  hatte ich gar nicht gerechnet.


Die Anleitung findet ihr, wie der Name schon sagt:


Gespannt hatte es eine Größe von ca. 1,20 x 0,83.
Doch ganz schön groß geworden.
Ich habe für meine 28 waagerechten Blätter 1/4 meiner Wolle verbraucht.
Nur ein Hinweis für die Jenigen, die das Tuch vielleicht auch stricken möchten und nur ein Knäul Wolle haben.
----------------------------------

Seht ihr diese kleinen Mistviecher?


Die haben heute eine Dusche einer Schmierseifen-Spiritus-Mischung genossen.
Igitt!

Freitag, 10. Juni 2011

Zum Haare raufen

Seit letzten Samstag stricke ich am Ricolina Tuch. Anfangs war auch alles supi.


Seit ca. 2 Tagen wiege ich ständig meinen Rest vom Knäul und was ist das Ende vom Lied?
Ich muß noch 15 Blätter stricken und die Wolle ist fast alle.


Was habe ich da nur gewogen? Da hatte ich wohl den völligen Denkfehler.
Nun kommt das, was ich hasse:
ribbeln, denn noch ein Knäul habe ich nicht und will ich auch nicht kaufen.

Mittwoch, 8. Juni 2011

Thanks Socken

 Viele haben schon diese Socken gestrickt und da das Muster so schön ist - ich nun auch.
 Thanks -Socken von Regina Satta .
Größe 41 / 68 gr., mit 64 Maschen habe ich gestrickt.


Samstag, 4. Juni 2011

Beutel-Tasche

Gestern, bei 30°Grad (ich muß spinnen) habe ich angefangen zu nähen.
Das Bügeleisen dampfte, die Maschine wurde immer wärmer.


Ohne meine Lehrerin Marion, war ich alleine auf mich gestellt und ich muß sagen, dass ich vieles von ihr Gelernte gut umsetzen konnte.


Ich habe nur immer noch die viel zu dicken Stecknadeln, die mich aber genauso picksten wie die ganz Feinen.
Innen habe ich als Futterstoff, die Farben umgedreht und auch 2 Innentaschen für Handy und Schlüssel habe ich eingearbeitet.

Entwurf : meiner, aus gut abgelagerten Stoffresten.

Mittwoch, 1. Juni 2011

Jacke *Madame Ninette*

Eine leichte Sommerjacke, die ich aus 275 g Baumwollgarn und Nadel 4,5 gestrickt habe.
LL weiß ich leider nicht.


Diese Mustermasche ging mir nach einigen Reihen immer besser von der Hand.

Ohne Model-Puppenmaße sieht das an mir dann so aus:


Ich fülle sie viel besser aus. :)


Die Anleitung ist von Birgit Freyer. 
Die ließ sich gut nachstricken und ist hier zu finden: